Checkliste Bilanzvorbereitung (Jahresabschluss)

Sie sind hier:

Steuernews

Weitere Artikel der Ausgabe September 2020:

Pfändungsverbote

Corona-Soforthilfen

Vielen Unternehmen wurde in der Corona-Krise eine Soforthilfe gewährt. Die Soforthilfezahlungen unterliegen nach Auffassung des Finanzgerichts Münster dem Pfändungsverbot nach § 851 Abs. 1 der Zivilprozessordnung (ZPO). Im Streitfall hatte das Finanzamt eine Pfändungs- und Einziehungsverfügung wegen rückständiger Umsatzsteuer- und Umsatzsteuer-Vorauszahlungen erlassen.

Übertragbarkeit

Corona-Soforthilfen des Staates sind als zweckgebundene Forderungen nicht übertragbar. Die Corona-Soforthilfen dienen nach Auffassung des Gerichts nicht dazu, Ansprüche eines Gläubigers zu befriedigen, die vor dem 1.3.2020 entstanden sind (FG Münster Beschluss v. 8.6.2020 11 V 1541/20 AO).

Stand: 28. August 2020

Bild: Gerold - stock.adobe.com

Funktionen

zum Seitenanfang

Themenübersicht

Ferialjob gemischte Nutzung Kleinanzeigen Umsatzsteuergesetz Fahrtkostenpauschale Photovoltaikanlage Kapitalgesellschaft Fünftelregelung Vorsorge Familie Bundesfinanzhof Roaminggebühren Aushilfskräfte Doppelbesteuerungsabkommen Fahrtenbuch Bundesfinanzgericht Nettoprinzip Grundstücksbewertung Lohnsteuer-Außenprüfungen Geldbußen EBITDA SEPA Fremdwährungskredit Feiertagszuschlag Verlustrechung Abschreibung Beitragsbemessungsgrenze Mittelbetriebe Verlustvortrag Basiszinssatz,Bank Pauschalsteuer Hausverwaltung Bundesanzeiger Gebühr Gutschein Kassenmanipulation Teilwertabschreibung Steuerpflichtig Steuern Klimapaket Lobbyregister Auslandsentsendungen Wertpapier Umsatzsteuer Schenkungsteuer Lebenshaltungskosten elektronische Lohnsteuerbescheinigung Abzinsungspflicht Firmenfeier Zweitwohnung