Checkliste Bilanzvorbereitung (Jahresabschluss)

Sie sind hier:

Steuernews

Weitere Artikel der Ausgabe September 2014:

Kirchensteuer auf Abgeltungsteuer ab 2015: Ausnahmeregelungen

Bundeszentralamt für Steuern (BZSt) veröffentlicht Ausnahmeliste

Kirchensteuerabzug

Ab 2015 muss die Kirchensteuer auf die Abgeltungsteuer für Kapitaleinkünfte wie Zinsen oder Dividenden direkt von der die Kapitalerträge auszahlenden Stelle einbehalten und an das für ihn zuständige Finanzamt abgeführt werden. Die Kirchensteuerabzugsverpflichteten fragen die Religionszugehörigkeit des Gläubigers der Kapitalerträge beim Bundeszentralamt für Steuern ab.

Ausnahmekatalog

Hiervon gibt es allerdings Ausnahmen. Unter anderem kann die Registrierung und Abfrage zunächst unterbleiben bei Ein-Mann-GmbHs, wenn der Alleingesellschafter-Geschäftsführer konfessionslos ist. Tritt der Gesellschaft eine zweite Person bei, ist die Abfrage allerdings durchzuführen. Von Abfragen kann auch abgesehen werden, wenn eine Ausschüttung mit Sicherheit auszuschließen ist. Weitere Ausnahmen vgl. Fragen-Antworten-Katalog unter www.bzst.de.

Stand: 26. August 2014

Funktionen

zum Seitenanfang

Themenübersicht

DiFin Erbschaftsteuerrecht Phantomlohn Gebühr Makler Zinsen Warengattung Arbeitnehmerentsendung Kassensysteme Bahntickets Berufskleidung Bundesfinanzgericht Kapitalvermögen Versicherungspflichtgrenze Doppelte haushaltsführung Besteuerungsverfahren Werbungskostenabzug Risikomanagement Feiertagszuschlag Verwaltungsgericht Veräußerungserlös Rente Falschauskunft Covid Kinderfreibetrag Kleinunternehmergrenze Kapitalanlagen Betriebsstätte Offenlegung SEPA Ferialarbeiter Garantiezins Justizportal Schweiz Betriebsrente Vignette Unternehmen Abschaffung Erbauseinandersetzungskosten Regelbedarfssätze Bürokratieentlastungsgesetz Arbeitgeberleistung Depotübertragung Veranlagung Kennzeichenpflicht Arbeitslosenversicherung Rechnungsabgrenzungsposten Betriebsaufgabe Aktien Berufsausbildung