Checkliste Bilanzvorbereitung (Jahresabschluss)

Sie sind hier:

Steuernews

Weitere Artikel der Ausgabe September 2014:

Kirchensteuer auf Abgeltungsteuer ab 2015: Ausnahmeregelungen

Bundeszentralamt für Steuern (BZSt) veröffentlicht Ausnahmeliste

Kirchensteuerabzug

Ab 2015 muss die Kirchensteuer auf die Abgeltungsteuer für Kapitaleinkünfte wie Zinsen oder Dividenden direkt von der die Kapitalerträge auszahlenden Stelle einbehalten und an das für ihn zuständige Finanzamt abgeführt werden. Die Kirchensteuerabzugsverpflichteten fragen die Religionszugehörigkeit des Gläubigers der Kapitalerträge beim Bundeszentralamt für Steuern ab.

Ausnahmekatalog

Hiervon gibt es allerdings Ausnahmen. Unter anderem kann die Registrierung und Abfrage zunächst unterbleiben bei Ein-Mann-GmbHs, wenn der Alleingesellschafter-Geschäftsführer konfessionslos ist. Tritt der Gesellschaft eine zweite Person bei, ist die Abfrage allerdings durchzuführen. Von Abfragen kann auch abgesehen werden, wenn eine Ausschüttung mit Sicherheit auszuschließen ist. Weitere Ausnahmen vgl. Fragen-Antworten-Katalog unter www.bzst.de.

Stand: 26. August 2014

Funktionen

zum Seitenanfang

Themenübersicht

Tarifindex Nettobetrag Entsendebescheinigung Abnutzung Energieausweis Geschenke Zusatzleistung Einkommensteuersatz Erbauseinandersetzungskosten Haushalt Maut Steuerstundung Kapitalertragsteuer Benzinkosten Elster Online Einkommensteuererklärung Ehegattenschenkung Konto Bundesfinanzgericht Haushaltsführung Mietverträge Hebesatzrecht Geschäftsbetrieb Stundenlohn Steuerdumping Staat Verlust Fitnesscenter Investmentfonds Urlaubszeit Umwidmung Rechnungsberichtigung Smartphones Wirtschaftsgut Erbschaftssteuer Quellensteuern Erbschaften Kirchenkapitalertragsteuer Investition Bund Freiberufler Betriebsprüfung Vermietung Bonitätsprüfung Aktiengesellschaften Nettoprinzip Werbungskostenabzug Umsatzsteuerpflicht Abkommen Finanzkonten-Informationsaustauschgesetz