Checkliste Bilanzvorbereitung (Jahresabschluss)

Sie sind hier:

Steuernews

Weitere Artikel der Ausgabe November 2014:

Steuerbescheid vom Computer

Maschinenlesbare Steuererklärungen

Steuererklärungen müssen künftig maschinenlesbar sein. Wie aus einem Diskussionspapier des Bundesfinanzministeriums hervorgeht, sollen frühestens ab 2016 Steuererklärungen vollständig von Computern kontrolliert und bearbeitet werden. Derzeit werden Programme entwickelt, die in der Lage sind, fehlerhafte oder falsche Angaben zu erkennen.

Vollautomatische Steuerbescheide

Mittels einer computergestützten Bearbeitung können Steuerbescheide künftig auch vollautomatisch ergehen, heißt es in dem Papier. Das „Risikomanagement“ soll dabei so gestaltet werden, dass es treffsicher risikobehaftete Fälle zur personellen Prüfung aussteuert. Steuerpflichtige müssen sich somit weiterhin auf manuelle Prüfungen einstellen. In dem Diskussionspapier heißt es außerdem, dass Zufalls- und Turnusprüfungen durch Finanzbeamte weiterhin durchgeführt werden.

Belege zur Steuererklärung

Ausgabebelege sollen künftig nicht mehr der Steuererklärung beigelegt werden müssen. Nur wenn der Computer irgendwelche Anomalien meldet, werden von Finanzbeamten die entsprechenden Belege manuell angefordert.

Stand: 30. Oktober 2014

Funktionen

zum Seitenanfang

Themenübersicht

Lieferschein Covid Selbständig Kaufkraftzuschlag Besteuerung Treaty Override Frühstück Privatanleger Vermietung Benzinkosten Einspruchsverfahren Gewerbesteuer Steuerprogression Telefonkosten gemischte Nutzung Kredit Gebühr Konto Erbschaft Dienstjubiläum Bilanz Prognose Kapitalertragsteuer Einspruch Anlagevermögen Steuervergünstigung ZEC Erbschaftsteuer Nachtarbeitszuschlag Rechnungsnummer Förderung Listenpreis Erbauseinandersetzungskosten Bundesanzeiger Arbeitsweg Renovierungskosten Solidaritätszuschlag Pauschalbesteuerung Rechnungsmerkmale Gemeinschaftskonto Quantifizierung Steuermindereinnahme Zinsen Regelsteuersatz Rechtsmittel Mehrarbeit Garten Gewinnrückgang Mitteilungspflicht Rückforderung