Checkliste Bilanzvorbereitung (Jahresabschluss)

Sie sind hier:

Steuernews

Weitere Artikel der Ausgabe Juli 2014:

Entfernungspauschale

Kürzeste Entfernung auch bei verkehrsrechtlichen Benutzungsverboten maßgeblich

Arbeitnehmer können für Fahrten zwischen Wohnung und erster Tätigkeitsstätte eine Entfernungspauschale als Werbungskosten geltend machen. Als maßgebende Entfernung gilt kraft Gesetz die kürzeste Straßenverbindung. Diese gilt auch dann, wenn sie tatsächlich nicht befahren werden darf, wie der Bundesfinanzhof (BFH) festgestellt hat (Urt. v. 24.09.2013, VI R 20/13). Im Streitfall durfte ein Mopedfahrer eine Kraftfahrstrasse nicht befahren. Die längere Umwegstrecke wurde nicht anerkannt.

Stand: 23. Juni 2014

Funktionen

zum Seitenanfang

Themenübersicht

Entgelttransparenzgesetz Gemeinschaftskonto Ferialarbeiter Haustierbetreuungskosten XBRL-Format Steuerstraftaten Geschäftsführervertrag Basiszinssatz,Bank Klimawandel Steueroase Rechtsschutz Schwellenwert Einspruchsverfahren Kassensysteme Steuern Winterdienst Nebenjob Energieausweis Finanzkonten-Informationsaustauschgesetz Einbringungsgewinn GmbH Jahressteuergesetz,Dienstfahrrad Mittelbetriebe Umsatzsteuerpflicht Aktienverlust Doppelbesteuerungsabkommen Betriebsstättenverluste Steuerfalle Bilanzkennzahl Körperschaftssteuer Arbeitslohn Sozialbetrug Schuldzins Listenpreis Leistungsverweigerungsrecht Urlaub abzugsfähig Verbraucher Antrag Entgelt Europäischer Gerichtshof Ferialpraktikant Werbezahlungen Steuerbescheid Betriebskosten Bundestag Verbraucherschutz Freistellungsaufträge Vermieter Kleinbetragsrechnung