Checkliste Bilanzvorbereitung (Jahresabschluss)

Sie sind hier:

Steuernews

Weitere Artikel der Ausgabe Juli 2014:

Entfernungspauschale

Kürzeste Entfernung auch bei verkehrsrechtlichen Benutzungsverboten maßgeblich

Arbeitnehmer können für Fahrten zwischen Wohnung und erster Tätigkeitsstätte eine Entfernungspauschale als Werbungskosten geltend machen. Als maßgebende Entfernung gilt kraft Gesetz die kürzeste Straßenverbindung. Diese gilt auch dann, wenn sie tatsächlich nicht befahren werden darf, wie der Bundesfinanzhof (BFH) festgestellt hat (Urt. v. 24.09.2013, VI R 20/13). Im Streitfall durfte ein Mopedfahrer eine Kraftfahrstrasse nicht befahren. Die längere Umwegstrecke wurde nicht anerkannt.

Stand: 23. Juni 2014

Funktionen

zum Seitenanfang

Themenübersicht

Rechnung Streit Fahrzeug Quantifizierung EU-Staaten Banken Auslandsimmobilien Risiko Fünftelregelung Rückforderung Werbungskostenabzug Tochtergesellschaft Elektroauto Zusatzleistung Pauschbeträge Entschädigungsleistungen Wegzugsbesteuerung Gebäudewert Energieausweis Jahresnetzkarte Bitcoin Steuerstraftaten Urlaubshilfe Handwerkerleistungen Steuerhinterziehung Einheitswert Sozialversicherung Wertpapier Dokumentationspflicht Verlust Fonds Wochenendarbeit Manipulation Privatanleger Steuersenkung Belastung EU-Beihilfeentscheidung Gewinnaufteilung Barzahlungen Barausgleich Brexit Minijobber Behindertenpauschbeträge Einkommensteuer GmbH Dienstreise Bilanzkennzahl Investition Schenkungssteuer Arbeitgeber