Checkliste Bilanzvorbereitung (Jahresabschluss)

Sie sind hier:

Steuernews

Weitere Artikel der Ausgabe Januar 2020:

Mindestlohn 2020

Mindestlohn

Mit dem Gesetz zur Regelung eines allgemeinen Mindestlohns (Mindestlohngesetz – MiLoG) aus dem Jahr 2014 wurde mit Wirkung ab 1.1.2015 ein gesetzlicher Mindestlohn eingeführt. Arbeitnehmer haben seither einen Anspruch auf Zahlung dieses bestimmten Mindestlohnes. Der „erste“ Mindestlohn wurde mit € 8,50 festgelegt. Seit dem 1.1.2017 gilt ein Mindestlohn von € 8,84. Die letzte Mindestlohnanpassung fand zuletzt 2019 statt (Mindestlohn 2019: € 9,19).

Mindestlohn 2020

Die Mindestlohnkommission hat den gesetzlichen Mindestlohn ab dem 1.1.2020 auf € 9,35 angehoben. Der Betrag gilt pro Zeitstunde. Damit ist der Mindestlohn bei 40-stündiger Wochenarbeitszeit bei einem Brutto-Monatslohn von mindestens € 1.626,90 (174 Arbeitsstunden x € 9,35) erreicht. Der Mindestlohn gilt auch für geleistete Überstunden. Die Höhe des Mindestlohns wird jeweils per Verordnung umgesetzt.

Stand: 18. Dezember 2019

Bild: Carmen 56 - Fotolia.com

Funktionen

zum Seitenanfang

Themenübersicht

Globalbeiträge Lieferschein Lohn Rechnungen Anzahlungsrechnung Riesterförderung Spende Totalverlust Prognose Unfallkosten Gesellschaft Frühstück Grundsteuer Umsetzungsgesetz Bonus Umsatzsteuervoranmeldung Kapitaleinkünftenm Tochtergesellschaft Familienwohnheim Werbungskosten Berufsausbildung Jobticket grenzüberschreitende Steuergestaltung Arbeitsleistung Solidaritätszuschlag Krankheit Umsatzsteuerrückvergütung Kapitalvermögen Schulstarterpaket umsatzsteuerfrei Finanzgericht Kaufkraftausgleich Kapitalerträge Umsatzsteuerpflicht Pflege Werbemittel Roaminggebühren Arbeitszeit Alleingesellschafter Finanzamt Erbschaft Prüfungspflicht Sachbezugswerte Sozialversicherungswerte Haushaltsscheck Steuerzahler Betriebsaufspaltung Dienstwagen Immobilie Steuerpaket