Checkliste Bilanzvorbereitung (Jahresabschluss)

Sie sind hier:

Steuernews

Weitere Artikel der Ausgabe Januar 2018:

Frühstücksgewährung durch den Arbeitgeber

Sachbezüge

Wendet der Arbeitgeber seinen Arbeitnehmern Sachbezüge zu, unterliegen diese – von diversen Ausnahmen abgesehen – grundsätzlich der Lohnsteuerpflicht. So ist auch die Gewährung eines Frühstücks nach den amtlichen Sachbezugswerten (für 2018 € 1,73) vom Arbeitgeber zu versteuern. 

Frühstück

Die Reichung von trockenen Brötchen in Kombination mit Heißgetränken zählt nicht als Frühstück, wie das Finanzgericht (FG) Münster entschieden hat (Urteil vom 31.5.2017,11 K 4108/14). Auch gegen dieses Urteil ist ein Revisionsverfahren vor dem Bundesfinanzhof (BFH) anhängig (Az. VI R 36/17).

Stand: 27. Dezember 2017

Bild: Aycatcher - Fotolia.com

Funktionen

zum Seitenanfang

Themenübersicht

Steuerzahler Umsatzsteuervorauszahlung Belegausgabepflicht Betriebsausgabe Freibetrag Pflegestärkungsgesetz Wegzugsbesteuerung Anrufungsauskunft Pauschalbesteuerung Neubau Elster Online Abgrenzung Handelsbilanz Kurzarbeit Vermögenswerte steuer Elektronisches Fahrtenbuch Anwendungsschreiben Kleidergeld Abgeltungsteuer Einkommen Veranlagung Fahrzeug Krankenversicherung Wirtschaftsgut Rabattfreibetrag Teileinkünfteverfahren Fahrrad Kinderbetreuung Steuerhinterziehung Geld Jahressteuergesetz Kapitaleinkünfte Bodenrichtwert Nichtarbeitnehmer Umsatzsteuer-Sonderprüfungen Vorsorge Arbeitnehmerentsendung Ehegattenschenkung Finanzdienstleistungsaufsicht Zoll Flexi-Rente Gesellschafter Grundstückswert Sachbezüge Treaty Override Dienstwagen Verlustverrechnung Steuerbehörde Auskunftsverweigerungsrecht