Checkliste Bilanzvorbereitung (Jahresabschluss)

Sie sind hier:

Steuernews

Weitere Artikel der Ausgabe Januar 2018:

Frühstücksgewährung durch den Arbeitgeber

Sachbezüge

Wendet der Arbeitgeber seinen Arbeitnehmern Sachbezüge zu, unterliegen diese – von diversen Ausnahmen abgesehen – grundsätzlich der Lohnsteuerpflicht. So ist auch die Gewährung eines Frühstücks nach den amtlichen Sachbezugswerten (für 2018 € 1,73) vom Arbeitgeber zu versteuern. 

Frühstück

Die Reichung von trockenen Brötchen in Kombination mit Heißgetränken zählt nicht als Frühstück, wie das Finanzgericht (FG) Münster entschieden hat (Urteil vom 31.5.2017,11 K 4108/14). Auch gegen dieses Urteil ist ein Revisionsverfahren vor dem Bundesfinanzhof (BFH) anhängig (Az. VI R 36/17).

Stand: 27. Dezember 2017

Bild: Aycatcher - Fotolia.com

Funktionen

zum Seitenanfang

Themenübersicht

Steuerpflichtiger Steuernachzahlung Auslandsreise Darlehen Bemessungsgrundlage Ehrenamt Rechnungsabgrenzungsposten Dienstreise Kommission EU-Recht Zeitreihenvergleich Wert Unfallkosten Überweisung Körperschaftssteuer Arzttermin EBITDA Haushaltsführung Grundstück Erträge Auskunftsverweigerungsrecht Steuerprüfung Falschauskunft Lieferung Sonderkündigungsrecht Krankenkasse Erbvermögen Nutzungswert Schenkungssteuer Steuerpflichtig Bekanntgabefiktion Grundsicherung Meldepflicht Kassensysteme Entgelttransparenzgesetz Haushaltsnahe Dienstleistungen Protokollvorschrift Sachwertverfahren Schwellenwert Gleichbehandlungsgrundsatz Unfallversicherung Bankgeheimnis Flexi-Rente Arbeitsunfall Tariflohn Betriebsstättenverluste Internetanschluß Winterdienst Umsatzsteuerrückvergütung Steuererleichterung Umsatz