Checkliste Bilanzvorbereitung (Jahresabschluss)

Sie sind hier:

Steuernews

Weitere Artikel der Ausgabe Dezember 2018:

Versichertenentlastungsgesetz

Paritätische Krankenversicherungsbeiträge

Mit dem neuen Versichertenentlastungsgesetz (BT-Drucks. 19/4454) soll ab 2019 die vollständige paritätische Finanzierung der gesetzlichen Krankenversicherungsbeiträge wieder eingeführt werden. Dies bedeutet, dass der Zusatzbeitrag, den die Krankenkassen erheben, wieder zu gleichen Teilen von Arbeitgeber und Arbeitnehmer zu zahlen ist.

Absenkung des Mindestbeitrags

Darüber hinaus soll der Mindestbeitrag ab 2019 auf rund € 171,00 halbiert werden. Damit sollen kleinere Selbstständige entlastet werden, die sich in der gesetzlichen Krankenversicherung versichern wollen.

Gesetzlicher Beitragssatz

Der Beitragssatz in der gesetzlichen Krankenversicherung bleibt 2019 unverändert bei 14,6 %. Unabhängig davon sollen die Krankenkassen mit dem neuen Gesetz verpflichtet werden, hohe Rücklagen abzubauen. Krankenkassen mit zu hohen Rücklagen dürfen ihren Zusatzbeitrag nicht anheben.

Stand: 27. November 2018

Bild: Sebastian Duda - Fotolia.com

Funktionen

zum Seitenanfang

Themenübersicht

Mietzins Sonntagsarbeit Steueroase Sozialversicherungsbeiträge Auto Gleichbehandlung Beitragsbemessungsgrenze Freistellungsaufträge Außensteuergesetz Urlaubsgeld Pflegegeld Aussetzung Abgabenordnung Rabattfreibetrag Lohnsteuerabzug Unternehmer Energieausweis Betriebsstätte Verjährungsfrist Gewerbeertrag Vignette Beamter Prozesskosten Strafsteuer Geschenke Rentennachzahlung Aktienverlust Handwerker Steuerzahler Erbschaftsteuer Investmentfonds Zinsen grenzüberschreitende Steuergestaltung Aktiengesellschaften Versicherungspflichtgrenze Rücklage Werbegeschenke Privatanleger Auskunftsverweigerungsrecht Niedrigsteuergebiet Tätigkeitsstätte Alterseinkunft Teilwertabschreibung Leistungsverweigerungsrecht Datenspeicherung Registrierkasse Wohnraum Arbeitszeit Lohnzuschläge Regelbedarfssätze