Checkliste Bilanzvorbereitung (Jahresabschluss)

Sie sind hier:

Steuernews

Weitere Artikel der Ausgabe August 2019:

Haushaltsscheck-Verfahren auch elektronisch möglich

Haushaltsscheck

Für Hilfen im Privathaushalt müssen Sozialversicherungsbeiträge gezahlt und Meldungen erstattet werden. Für diese Zwecke wurde das sogenannte Haushaltsscheck-Verfahren eingeführt. Der Haushaltsscheck kann für Hilfen in Anspruch genommen werden, die ein monatliches Entgelt von nicht mehr als € 450,00 erhalten und geringfügig beschäftigt sind.

Zwei Möglichkeiten

Den Anmeldepflichtigen stehen zwei Möglichkeiten offen: zum einen die neue elektronische Anmeldung. Diese kann über die Website der Minijob Zentrale https://www.minijob-zentrale.de erfolgen. Zum anderen ist eine Anmeldung in Papierform wie bisher weiterhin möglich. Hierzu kann das Haushaltsscheck-Formular als PDF heruntergeladen, auf dem PC ausgefüllt und auf dem Postweg oder per Fax versandt werden. Änderungen können bequem im Online-Änderungsscheck mitgeteilt werden. Der Online-Änderungsscheck kann auch für die Abmeldung einer Haushaltshilfe genutzt werden.

Stand: 29. Juli 2019

Bild: NOBU - stock.adobe.com

Funktionen

zum Seitenanfang

Themenübersicht

Wohnsitz Auslandsreise Herstellungskosten Berufsausbildung Dividende Elektroauto Erholungsbeihilfe Streit Fiskus Lohnsteuerabzug Belege Lohnerhöhung Nachlasszeugnis Kinderbetreuung PKW Gewerbeertrag Gesellschaften Rechnungsmerkmale Kapitaleinkünftenm Internetanschluß Verlustabzug Fremdwährungskredit Zumutbarkeitsgrenze Kaufkraftausgleich Außenprüfung Stiftung Bundesanzeiger Phantomlohn Unternehmen Selbstanzeige Doppelbesteuerung Bürokratieentlastungsgesetz Kontoauszug Familienwohnheim Gehalt Kapitalanlagen Corona Student Abschreibung Flüchtlingshilfe Anzahlung Erbauseinandersetzungskosten Geschenke Verpachtung Mindestlohngesetz Nutzungsdauer Steuerbehörde Grenzgänger Geschäftsführervertrag Verspätungszuschlag